Segre

Der Segre unterscheidet sich vom Cinca grundlegend durch seinen Gebirgsbachcharakter. Er entspringt hoch in den Bergen am Santa Anna Stausee und durchläuft alle klassischen Regionen eines Flusses bis er schließlich kurz vor Mequinenza erst den Cinca schluckt und schließlich in den Riba Roja Stausee mündet.

Im Gegensatz zum Cinca ist das Wasser deutlich klarer was sich speziell im Mündungsbereich eindrucksvoll zeigt. Das mitunter Kaffeebraune Wasser des Cinca mischt sich hier mit dem des Segre. Ein interessantes Schauspiel.

Der Segre ist zudem unser bevorzugtes Revier für unsere Spinnfischtouren bei denen wir stromauf mit dem Driftboot starten und uns langsam mit der Strömung Richtung Mündung treiben lassen. Ein unvergessliches Erlebnis, speziell dann, wenn einer der ganz großen ans Band geht und das Boot in der Strömung hält wie ein Anker.

Auch der Segre ist im Frühjahr und Herbst stark abhängig von Schmelzwasser und Regenfällen in den Gebirgen. Dies kann zu stark abfallenden Wassertemperaturen als auch steigenden Pegeln führen.

Unser Team weiß in den meisten Fällen jedoch Rat und kennt Stellen die auch dann noch erfolgversprechend sind.

Sitemap | Kontakt | Impressum